Bettina Baltensweiler

Die ausgestellten Werke stammen allesamt aus ihrem Schaffen in der nach wie vor aktuellen Corona-Zeit. Sie setzt sich in diesen Bildern wiederum mit Tieren und der (Um-) Welt auseinander. In ihrem Schaffen sind wir häufig konfrontiert mit der oft schwierigen Vereinbarkeit der privaten Existenz mit den Anforderungen, denen wir durch die – oft chaotischen – äusseren Umstände ausgesetzt sind.

Dabei macht Bettina Baltensweiler die Brüchigkeit des Privaten im Spannungsfeld des Weltgeschehens sichtbar. Es sind hochaktuelle Fragestellungen, mit denen uns die Künstlerin in ihren – auf den ersten Blick – verspielten Werken konfrontiert.

Aufgewachsen in Zürich und im Engadin zog es die junge Künstlerin nach Italien. Sie studierte an der Scuola d’Arte in Florenz Gemäldrestauration. Zurück in Zürich arbeitete sie über längere Zeit in renommierten Restaurations

Seit 1987 arbeitet sie als freischaffende Künslerin.

Sie schloss zwei Nachdiplomstudiengänge an der ZHdK ab, darunter das MAS Bildende – Künste – Gesellschaft, Departement Kulturanalysen und Kunstvermittlung und unterrichtet bevorzugt Kinder in praktischem Kunstschaffen bei sich im Atelier.

bettinabaltensweiler.ch